Restrukturierungen


Im Rahmen der Basel II und III – Regulierungen ist es notwendig, dass Sie als UnternehmerIn eine offene Kommunikation mit den Bankengruppen, mit denen Sie bzw. ihr Unternehmen in Geschäftsverbindungen steht, betreiben.
Solange Sie diese Art der Gesprächsführung mit den Banken leben, schaffen Sie die Grundlagen für eine intensive erfolgreiche Geschäftsverbindung untereinander.

Diese vertrauliche Zusammenarbeit kann gestört werden, z. B. durch

  • Regelmäßige Kontoüberziehungen
  • Leistungsstörungen bei der Rückzahlung von Darlehen und anderen Krediten
  • negative Entwicklung in der Rentabilität auf Grund von vorgelegten Jahresabschusszahlen und/oder unterjährigen betriebswirtschaftlichen Auswertungen
  • Rücklastschriften
  • Nichteinhaltung von getroffenen Vereinbarungen


Diese Beispielliste kann fortgeführt werden, weil die Bank die Geschäftsverbindung mit Ihnen nicht aufrechterhalten und dementsprechend die Zusammenarbeit mit ihnen beenden möchte:
 

  • anstehende Kreditabläufe werden nicht verlängert
  • die Auskünfte über ihre Person oder Unternehmen sind trotz Einhaltung der Ratenzahlungsvereinbarungen und der Kontoführung im Rahmen genehmigter Kontokorrentkredite negativ
  • die erneute Bewertung der Sicherheit führt zu einem niedrigeren Beleihungswert und dadurch wird der Blankokreditanteil erhöht
  • Ihr Unternehmen ist einer Branche zugeordnet, in der Kreditausfallrisiko sich erhöht hat
  • das Rating ihres Unternehmens wurde herabgestuft


Diese Liste lässt sich mit weiteren Merkmalen fortführen.

Jedenfalls ist sicher, dass die Kommunikation zwischen Ihnen, ihrem Unternehmen und den Kreditinstituten verschärft wird. Diese veränderte Gesprächsbasis kann unter Umständen bis zur Kündigung der Geschäftsverbindung und Rückzahlung der Kredite einschließlich Sicherheitenverwertung führen.


Wir verfügen aufgrund unserer beruflichen Ausbildung und langjährigen Erfahrung über das ausreichende Fachwissen und entsprechende Sozialkompetenz, Sie erfolgreich durch diese sicherlich schwierige Zeit zu führen und wieder eine geordnete Gesprächsbasis mit ihren Banken herbeizuführen und ihr Unternehmen soweit zu strukturieren, dass die betriebswirtschaftliche Zukunft wieder stabil wird.


In diesen Fällen sitzen wir zusammen mit Ihnen und den Vertretern der Kreditinstitute an einem Tisch und regeln die zukünftige und bisher jeweilige unterschiedliche Gesprächsbereitschaft.


Diese Art der neuen Strukturierung der Geschäftsverbindung mit der Hausbank erfordert in der Regel eine neue in der Zukunft umzusetzende betriebswirtschaftliche Betrachtung der Unternehmenszahlen.

Dazu gehören:
 

  • fundierte Umsatzplanungen
  • Kostenplanungen
  • den Zahlungsströmen ihrer Kundschaft entsprechenden Liquiditätsplan zusammen mit den Fälligkeiten der Rechnungen und anderer Fälligkeiten
  • Investitions- und Finanzierungsplanungen
  • Kapitaldienstrechnung


Für diese Art unserer Betreuung ist eine öffentliche Förderung (abhängig von der Branche)  bis zu 50 % des Beratungshonorars möglich, die vor Beginn unserer Tätigkeit beantragt und genehmigt sein muss. Bei der Antragstellung sind wir Ihnen gerne behilflich.